Vertikales Atmen

Transformative Selbsterforschung durch vertikales Atmen (Tranceinduktion) nach Sylvester Walch - eine Experimentalgruppe

Dieses Seminar wurde in der Corona Pandemie neu entwickelt, um, entlang der geltenden Hygieneregeln, Menschen darin zu unterstützen, ihren inneren Weg der Bewusstheit fortzusetzen. Seelische Heilung, Öffnung für transpersonale Räume, spirituelle Einsichten und die Entfaltung der eigenen Potenziale können dadurch gefördert werden.  

Eventuell neuer Termin: 19.2.-23.2.2021

Diese Form von Selbsterforschung hat die Struktur einer Trance- oder Traumreise, in der ähnliche Transformationspotenziale freigesetzt werden können wie beim holotropen Atmen. Dabei werden drei wesentliche Elemente des holotropen Atmens verändert:

  • Die Hyperventilation (holotropes Atmen) durch bewusstes und ruhiges Atmen
  • Der intensive Ausdruck von Gefühlen und körperlichen Empfindungen durch innere Begegnung und Bejahung dieser Zustände
  • Die dynamischen Körperarbeiten durch differenziertes Spüren, innere Bewegungen und Ausdrucksvorstellungen , unterstützt durch das Wohlwollen, die innere Präsenz und Liebe der Begleiter*innen


Einige Vorgangsweisen, wie wir sie auch beim holotropen Atmen praktizieren, werden während dieser neuen Form von Selbsterforschung beibehalten:

  • Es wird vier solcher intensiven Sitzungen geben (je zwei Sitzungen als Sitter*in und je zwei als Erfahrende)
  • Während des Prozesses wird Musik gespielt und am Ende des Prozesses auch intuitiv gemalt
  • Die Erfahrungen werden sowohl in Kleingruppen als auch in der gesamten Gruppe besprochen und nachbearbeitet

Eingerahmt wird das Ganze durch eine spirituelle Atmosphäre, durch spirituelle Übungen und Meditationen.

Die Arbeit wird genauso in einem etwas abgedunkelten Raum stattfinden, wie auch die TeilnehmerInnen in einen erweiterten Bewusstseinszustand (ähnlich einem Traumzustand) geführt werden, der zudem von unterstützender Musik stabilisiert wird. Dadurch können tief verborgene Erfahrungssequenzen zugänglich und integriert, innere Potenziale wachgerufen und Zugänge zu mystisch-spirituellen Dimensionen des Seins eröffnet werden.

Vertikales Atmen

  1. Das vertikale Atmen ist keine Weiterentwicklung des holotropen Atmens oder Vorübung zum holotropen Atmen oder holotropes Atmen light, um Interessenten einen Vorgeschmack zu geben, sondern eine qualitativ andere, differenzierte und anspruchsvolle Methode.
  2. Auch wenn man meinen könnte, einfach tiefer zu atmen und zu spüren, das kennt man aus der Therapie, geht das vertikale Atmen doch weit darüber hinaus.
  3. Es ruft veränderte und erweiterte Bewusstseinszustände hervor, die durch das Gesamtsetting und die evokative Musik stabilisiert werden. Dementsprechend ist das Erfahrungsspektrum in der von mir in „Dimensionen der menschlichen Seele“ beschriebenen Vielfältigkeit zugänglich. Die Musik ist sehr ähnlich zum holotropen Atmen, aber etwas leiser und weniger dramatisch.
  4. Für den Erfahrenden geht es darum, sich zu öffnen, ruhig und tief zu atmen und das aus tieferen Schichten der Seele auftauchende Material zuzulassen und dem bewusst zu begegnen. Die Sitzungen können auch sehr lange dauern und können sehr intensiv sein.   
  5. Den Bewusstseinszustand kann man ähnlich sehen wie etwa das Traumbewusstseinszustand mit seinen REM-Phasen, also mit im Inneren erlebten Bildern, sensorischen Wahrnehmungen und Bewegungen.   
  6. Das aufsteigende Material wird angenommen und differenziert gespürt, aber nicht ausagiert. Durch die „stille Intensität“ wird ein tieferes und feineres Wahrnehmen der inneren Szenen, Zustände und Erfahrungen gefördert. Integration wird, wie in den tiefenpsychologischen Methoden, durch Bewusstheit ermöglicht, jedoch über das biographische Narrativ hinaus. Auch die Ursachen von Leid und Konflikten können in dieser Weise in ihren feinen Verästelungen und Zusammenhängen erkannt werden. Darüber hinaus verlaufen Traumabegegnung und Traumatransformation weniger identifizierend und mehr distanzierend.

Anmeldeinformationen

Kosten: Euro 680.-

Ort: > Seminarhaus Holzöstersee
A-5131 Franking, Holzleithen 15

Leitung, Anmeldung und Information:
Dr. Sylvester Walch, Bachstraße 3, D-87561 Oberstdorf
T +49 (0)8322 6611
> E-Mail

Erforderliche Anmeldedaten:
• Seminartitel
• Vorname, Nachname
• Geburtsjahr
• Straße, PLZ, Ort
• Telefon
• E-Mail
• Beruf
• Bisherige Erfahrungen