Curriculum 2021

Weiterbildungscurriculum (IHTP) - Grof Legacy Training

Holotropes Atmen & transpersonale Psychologie

Das Curriculum "Holotropes Atmen, transpersonale Psychologie und Psychotherapie" (von Stanislav Grof anerkannt) bietet die Möglichkeit, in einer festen Gruppe und über einen längeren Zeitraum hinweg, einen intensiven Selbsterfahrungsprozess mit veränderten Bewusstseinszuständen zu erleben und seine heilenden und befreienden Wirkungen noch tiefer und nachhaltiger zu integrieren und für den alltäglichen Lebensvollzug fruchtbar zu machen. Laufender persönlicher Erfahrungsaustausch, regelmäßige Meditationen und rituelle Übungen gewährleisten profunde Begleitung und Unterstützung. Zudem werden in der Weiterbildung Kurzvorträge in die Grundzüge der transpersonalen Psychologie und Psychotherapie als Wissensbasis für die Technik des Holotropen Atmens einführen.

Wer sich über die Selbsterfahrung hinaus für deren Anwendung in der eigenen therapeutischen Praxis interessiert, kann durch den Besuch der Kompetenzseminare sein fachliches Wissen erweitern, praktische Fertigkeiten einüben und in Verbindung mit dem  Curriculum ein Weiterbildungszertifikat in „Holotropem Atmen, transpersonaler Psychologie und transpersonaler Psychotherapie“ (IHTP) erwerben.

Transpersonaler Ansatz, Erfahrungsebenen und Ordnungsschema im holotropen Atem

Struktur und Inhalte des Curriculums

Kernstück des Curriculums sind Intensivseminare, die stark erfahrungsorientiert sind. Folgende Themen werden dazu eingehend behandelt:

  • Die Bedeutung veränderter Bewusstseinszustände für Therapie und Selbsterfahrung
  • Holotropes Atmen - Theorie und Praxis
  • Ideengeschichte der Transpersonalen Psychologie und Psychotherapie
  • Bewusstsein, Selbst, Ich und Ego (u.a. Transformation des Ego)
  • Der Schatten und alte Muster
  • Kundalini - mythologischer Hintergrund, Phänomene und Probleme
  • Die Bedeutung der Chakren in der Arbeit mit veränderten Bewusstseinszuständen
  • Spirituelle Wege, Transpersonale Psychologie und Holotropes Atmen
  • Integration von personaler und transpersonaler Psychotherapie

Anzahl der Seminare: 8
Zeitdauer eines Seminars: 5 Tage (50 Stunden)
Kosten: Euro 680,-
Frequenz: 2 pro Jahr

Zum Herunterladen: Folder Curriculum 2021 PDF

Termine für die Erfahrungsseminare 2021-2025

17.11. – 21.11.2021
25.05. – 29.05.2022
09.11. – 13.11.2022
10.05. – 14.05.2023
15.11. – 19.11.2023
26.04. – 30.04.2024
18.10. – 22.10.2024
04.04. – 08.04.2025

Für Personen, die das in den Seminaren erworbene Erfahrungswissen anwenden und therapeutisch nutzen möchten, finden noch Kompetenzseminare (verbindlich: 7, optional: 2) statt. Jedes davon wird in der Regel einmal jährlich durchgeführt, um die Flexibilität für die TeilnehmerInnen zu gewährleisten:

"Körperarbeit 1 und 2" (je 4 Tage); "Wurzeln und anthropologische Grundlagen des HA" (4 Tage); "Anwendung der Musik" und "Aufarbeitung der Atemerfahrung" (je 3 Tage); "Supervision 1 und 2" (je 3 Tage); optionale Seminare: "Umgang mit Persönlichkeitsstörungen im HA" und "Gruppenphänomene im HA" (je 4 Tage). Die Kosten für die 4 tägigen Seminare belaufen sich auf Euro 520.- und für die 3 tägigen Seminare auf Euro 340,–.

Anmeldung und Informationen

Gesamtleitung: Dr. Sylvester Walch (bei allen 8 Erfahrungsseminaren anwesend)
Co-Therapeut/Organisator: Dr. Hans Peter Weidinger
AssistentInnen:
N.N.

Anmeldung und Information (vorzugsweise per Mail):

Dr. Hans Peter Weidinger
Porzellangasse 56/2/10,
A-1090 Wien
Tel./Fax: +43 1 3108800

Mobil: +43 664 4632707
E-Mail: hp.weidinger@holotrop.at

Arbeitskreis für Transpersonale Psychologie und Psychotherapie

Der Österreichische Arbeitskreis für Transpersonale Psychologie und Psychotherapie (ÖATP) wurde 1993 im Rahmen des von Dr. Sylvester Walch geleiteten Kompaktcurriculums für ›Transpersonale Selbsterfahrung und Holotropes Atmen‹ gegründet und ist seit April 1997 als Verein eingetragen. Österreichweit und im süddeutschen Raum (München) haben sich Regionalgruppen mit regelmäßigen Jour- fixes und Selbsterfahrungstreffen gebildet.

Dem Arbeitskreis gehören in erster Linie PsychotherapeutInnen an, die den transpersonalen Ansatz in ihre Arbeit integrieren und eine Weiterbildung in Transpersonaler Psychotherapie und Holotropen Atmen durchlaufen haben. Aktivitäten des Arbeitskreises: Seit 1998 Träger der Weiterbildung, Herausgabe eines Newsletters mit Fachbeiträgen, Durchführung von Veranstaltungen, Seminaren und Fachtagungen (bisher: Melk 1995, Kothmühle 1999, Wels 2003 und 2007, Zusammenarbeit mit internationalen transpersonalen Vereinigungen/eurotas).

www.transpersonal.at